VLC_Bild

Projekt des  Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts. Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) in Berlin hat eine Datenübertragungstechnik entwickelt, bei der das Licht handelsüblicher LED-Lampen, die für die Raumbeleuchtung Verwendung finden, mit eingebettetem Mikrochip als Datenträger genutzt wird. Visible Light Communication (VLC) ist eine Alternative zum gesundheitsschädlichen WLAN.
Am 20. Mai 2015 startete auf der Insel Mainau im Bodensee das europaweit erste Praxis-Projekt mit optischer Datenübertragung durch VLC. Das kann ein Aufbruch in eine neue Etappe der mobilen Kommunikation sein.
Diagnose-Funk e.V. hat dazu einen Brennpunkt veröffentlicht:
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=535
Mehr Informationen zu VLC:
https://www.diagnose-funk.org/themen/mobilfunk-alternativen/visible-light-communication