Naturheilgesellschaft Stuttgart : Elektrosmogbelastung im Haus – wie kann man sie verringern und sich schützen?

Referent: Peter Hensinger

Freitag 19. Januar 2018, 19:30 Uhr,  Ort: Bürgerzentrum – West, Eintritt: Mitgl. 3.-, Gäste 5.-

Telefonumstellung auf neue Router mit WLAN, ein Schurlos – DECT-Telefon das strahlt, dazu kommen Smartphones und TabletPCs, dazu vielleicht noch ein Sendemast auf dem Nachbarhaus. Ungefragt leben wir in einer Elektrosmogwolke.  Was tun? Es ist inzwischen (außer durch die Industrie) unbestritten: die Mikrowellenstrahlung, über die diese Geräte senden und empfangen, ist gesundheitsschädlich.

Die WHO hat die Strahlung als möglicherweise Krebs erregend eingestuft. Sie ist auch mitverantwortlich für viele unspezifische Symptome wie Kopfschmerzen, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Spermienschädigungen, Herzrhythmus­störungen. Der Vortrag bietet hierzu fundierte Informationen und Vorschläge, wie negativen Wirkungen begegnet werden kann – Gefahr erkannt, Gefahr nahezu gebannt.

Universität Stuttgart-Studium Generale

Trojanisches Pferd „Digitale Bildung“ Wie lebendig kann „digitalisierte Schule“ sein?

Referent: Peter Hensinger

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19.15 Uhr, Veranstaltungsort: Stadtmitte, Keplerstraße 11, Raum M 11.42

Wir hatten schon viele Schulreformen, und nun wird von der Kultusministerkonferenz eine weitere angekündigt, die „Digitale Bildung“: Unterricht mit digitalen Medien wie Smartphone und Tablet-PC über WLAN. Medien und Bildungspolitiker predigen Eltern, ihre Kinder seien in Schule und Beruf chancenlos, wenn sie nicht schon in der Grundschule Apps programmieren lernen. Stimmt das wirklich? Wer bei der Analyse und Bewertung dieser Entwicklung nur fragt „Nützen digitale Medien im Unterricht?“, verengt den Blick, reduziert auf Methodik und Didaktik und schließt Gesamtzusammen­hänge aus. Denn die digitalen Medien sind mehr als nur Unterrichts-Hilfsmittel. Geplant ist, das Schulbuch durch Smartphones oder TabletPCs zu ersetzen. Damit geben wir jedem Schüler eine Superwanze: „Smartphones sind Messgeräte, mit denen man auch telefonieren kann … Dabei entstehen riesige Datenmengen, die dem, der sie analysiert, nicht nur Rückschlüsse auf jedes Individuum erlauben, sondern auch auf die Gesellschaft als Ganzes“ schreibt die IT-Unternehmerin Yvonne Hofstetter.  Diese Geräte heben die grundgesetzlich geschützte Privatsphäre auf, sie ist aber ein Garant für die individuelle Persönlichkeitsentwicklung.  Erziehungsziel „Digitaler Bildung“ ist nicht mehr der im humboldtschen Sinne erzogene gebildete Homo politicus, sondern der widerspruchlos funktionierende Homo oeconomicus (HENSINGER 2016). Schule hat dagegen einen anderen Auftrag. Bildung ist Haltung, die Fähigkeit, Wissen einzuordnen in ein Wertesystem …