Kirche_woMai 2010. Das Ergebnis der Auseinandersetzung unserer Bürgerinitiative mit der örtlichen evangelischen Kirche ist ein Erfolg. Streitpunkt ist seit vier Jahren der Mobilfunkmast in der Bismarckstraße 57 auf einem kirchlichen Gebäude. Drei Gesprächsrunden seit 2009 unter Moderation der ev. Akademie Bad Boll haben ein klares Ergebnis. Die evangelische Gesamtkirchengemeinde Stuttgart
• Vermietet keine Gebäude mehr an Mobilfunkbetreiber
• Verlängert nicht mehr laufende Verträge
• Versucht den bestehenden Vertrag in der Bismarckstraße zu kündigen
• Fordert die Stadt Stuttgart zu einem Mobilfunkvorsorgekonzept auf mit dem Ziel der Strahlenminimierung
• Anerkennt im gemeinsamen Kommunique, dass viele Hinweise aus der Wissenschaft, staatlichen Institutionen und dem BUND vorliegen, die auf potentielle Risiken der Mobilfunktechnologie hinweisen und deshalb statt Geschäften mit den Mobilfunkbetreibern eine Vorsorgepolitik notwendig machen
Die Bürgerinitiative freut sich, dass die evangelische Kirche sich in ihrer Verantwortung für die Schöpfung mit dem Thema auseinandergesetzt und den Mut hatte, ein Stuttgarter Signal zu setzen. Die Kirchenvertreter waren ihrerseits angetan von der fachlichen Kompetenz und dem sachlichen Diskussionsstil unserer Bürgerinitiative. Die Diskussion ist noch nicht beendet, denn der Mast in der Bismarckstraße bestrahlt uns weiter.

Kommunique Gesamtkirchengemeinde Mobilfunkinitiative 10071-205_m
PM_EvangMedienpfarramt_101020_Kommunique