Die Stadt Stuttgart schweigt zur Situation der Kinder und Beschäftigten in der KiTa Heilmannstraße / Neckartor. Sie sind einer Dauerbelastung durch  Feinstaub und durch über 20 Mobilfunksender  ausgesetzt, mit Feldstärken von über 50 000 µWatt/m2. An Oberbürgermeister Fritz Kuhn haben wir am 7.9.2017 einen ausführlichen Brief (download s.u.) geschrieben mit der Bitte um ein Gespräch. Bis heute kam keine Antwort. Am 26.11.2017 haben wir eine Antwort angemahnt. Die Bürgerinitiative hatte die Hoffnung, auf dem Weg des Gespräches Klärungen herbeiführen zu können. Die Stadtverwaltung drückt sich offensichtlich darum. Dazuhin haben wir erfahren, dass den ErzieherInnen der KiTa das Märchen erzählt wird, die Antennen seien so ausgerichtet, dass die KiTa nicht bestrahlt würde. Wir fordern die Stadt auf, das TÜV-Gutachten über die Belastungssituation durch die Sendeanlagen nicht weiter geheim zu halten und auch die Feinstaubwerte in der KiTa messen zu lassen.

Brief an Oberbürgermeister Fritz Kuhn vom 7.9.2017:  03_Brief an OB_Kuhn_KiTA_Heilm_170907

Anmahnung an Oberbürgermeister Fritz Kuhn vom 26.11.2017: 05_BI_Kuhn_Anmahnung_171126

Weitere Dokumente:

Gemeinsamer Antrag der Gemeinderatsfraktionen der GRÜNEN und SÖS LINKE PluS: 01_2017-05-08_Antrag_Kinder_vor_Elektrosmog_schützen

Antwort von Oberbürgermeister Fritz Kuhn auf den Antrag der Gemeinderatsfraktionen:

02_Kuhn_Antwort_an_Fraktionen_ 2017

Unsere Bürgerinitiative unterstützt die zwei Protestaktionen, die im Januar stattfinden:

  • Neujahresempfang am  01. 01. 2018 am Neckartor von SÖS (Stuttgart Ökologisch Sozial), 13.15 Uhr
  • Protestdemo gegen die Verseuchung der Stuttgarter Luft und für Fahrverbote am 11. 01. 2018